Vind een Energielabelaar bij u in de buurt

Wie erhält man einen Energieausweis?

Prozedur

Der Energieausweis muss nicht beantragt werden, da es keine Institution bzw. Behörde gibt, die die Ausstellung von Energieausweisen zentral regelt. Wer einen Energieausweis benötigt, sollte einen qualifizierten Energieausweisaussteller beauftragen. Bei der Suche hilft ihnen unsere Internetseite.

Die Energieeinsparverordnung (EnEV 2007) sieht verschiedene Möglichkeiten für die Datenerhebung vor.

  • Um den richtigen Energieausweisaussteller zu finden, sollten Verbraucher mehrere Angebote einholen und das Preis-/Leistungsverhältnis vergleichen. Bei der Suche nach einem Aussteller hilft Ihnen unsere Internetseite.
  • In einem Beratungsgespräch mit dem Energieausweisaussteller sollte der Verbraucher klären, welcher Energieausweis (Bedarfs- oder Verbrauchsausweis) sich am besten für seinen Zweck eignet. Dabei ist es auch wichtig die Detailtiefe und die Vorgehensweise bei der Erstellung festzulegen.
  • Vor der Besichtigung des Gebäudes sollte der Eigentümer dem Aussteller möglichst vollständige Informationsunterlagen zum Gebäude (Pläne, Schnitte, Foto) zuschicken.
  • Als Nächstes steht eine Vor-Ort-Begehung an. Der Energieausweisaussteller besucht das Gebäude und begutachtet den tatsächlichen Zustand der Gebäudehülle sowie der Heizungsanlage. Er untersucht die Dämmqualität der gesamten beheizten Hüllfläche und nimmt die fehlenden Gebäudemaße auf. Vor Ort überprüft der Energieausweisaussteller auch, welche Modernisierungsempfehlungen für das Gebäude sinnvoll sind und erläutert diese in einem Gespräch mit dem Eigentümer.
  • Idealerweise sollte der Energieausweis dem Eigentümer vom Aussteller persönlich übergeben werden. So können die Details erörtert und das mögliche weitere Vorgehen besprochen werden.
(Quelle: www.dena.de )

Kosten für den Energieausweis

Die Energieeinsparverordnung enthält keine Vorgaben im Hinblick auf die Kosten für Energieausweise. Entsprechend können Auftraggeber und Aussteller den Preis frei aushandeln. Für Auftraggeber empfiehlt es sich, mehrere Angebote einzuholen und zu vergleichen.

Erfahrungsgemäß kann man für einen Verbrauchsausweis mit einem Preis zwischen 50,- Euro und 100 ,- Euro rechnen. Für einen Bedarfsausweis sind die Preise höher, da deutlich mehr Daten benötigt und Aufwand betrieben werden muss um eine Bedarfsberechnung anzustellen. Beim Verfahren ohne Vorort-Begehung und Vermessung liegt der Preis zwischen etwa 100,- und 200,- Euro. Für einen Bedarfsausweis mit Vorort-Begehung und Vermessung kann der Preis von 200,- bis über 1000,- Euro, abhängig von der Größe des Gebäudes, liegen.